Sichern Sie Ihr Lebenswerk und beginnen Sie rechtzeitig mit der Nachfolgeplanung!

“Nicht, weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.“ Seneca (römischer Philosoph)


Die Fakten:

1. Beginnen Sie spätestens im Alter von ca. 55 Jahren, sich mit der Übergabe Ihres Lebenswerks sorgfältig auseinander zu setzen.

2. Planen Sie einen ausreichend langen Zeitraum für die Unternehmensnachfolge ein. Diese kann sich über mehrere Jahre erstrecken.

3. Erfassen und bewerten Sie die Chancen und Risiken der Unternehmensnachfolge.

4. Erstellen Sie bzw. lassen Sie mit Unterstützung durch den Berater Ihres Vertrauens eine detaillierte Ist-Analyse Ihres Unternehmens mit einem mehrjährigen Ausblick in die Zukunft (integrierte Unternehmensplanung) erstellen. Daraus entwickeln Sie einen konkreten Nachfolgefahrplan.

5. Präferieren Sie den familieninternen Generationenwechsel? Welches Kind kommt dafür in Frage? Hat es ausreichende, nachgewiesene Management-Erfahrungen bei externen Unternehmen gesammelt?

6. Erstellen und dokumentieren Sie ein Anforderungsprofil für den Nachfolger. Reichen die erkannten Potenziale für die erfolgreiche Nachfolge aus? Wie kann ich es optimal an eine Nachfolge heranführen?

7. Wie gewähre ich rechtzeitig vor, während und nach dem Übergang die größtmögliche Unterstützung? Besteht Einigkeit zu den Werten, Zielen und zukünftigen Strategien des Unternehmens? Ein externer Beirat zur Begleitung der Nachfolge kann enorm hilfreich sein.

8. Sind Sie bereit, wirklich loszulassen? Wie wollen Sie mit Spannungen oder Konflikten umgehen?

9. Geplante Unternehmensnachfolge durch Management-buy-out oder Management-buy-in?

10. Abgesicherte Finanzierung der Unternehmensnachfolge auf Basis der integrierten Unternehmensplanung, ggfs. auch unter Einbeziehung von Venture-Capital-Gesellschaften oder Beteiligungsgesellschaften.

11. Steuerliche und rechtliche Optimierung und Absicherung des Nachfolgekonzeptes sowie dessen turnusmäßige Überprüfung bei mehrjährigem Nachfolgeprozess.

12. Welchen Preis wäre ich – aus der Sicht des Erwerbers gesehene – bereit, für mein Unternehmen zu bezahlen?

Die unerwartete Nachfolgeplanung: Haben Sie Ihren „Notfallkoffer gepackt“?


Sie haben Fragen? Ihr Ansprechpartner ist:

Frank Beimdieke, Vereidigter Buchprüfer, Steuerberater, Fachberater für Unternehmensnachfolge (DStV e.V.), Tel. 02734/ 4336-0 / frank.beimdieke@8p.de